Sonntag, 27. Mai 2012



22.05.2012 Nach einer Schleuse sind wir 120 km bis Camping Eden gefahren.Karl Neudorfer brachte uns die Reserve-pumpe. Es war ein lustiger, feuchtfröhlicher Abend (Parolie 1998 und Heinrich 2002)
Wir kennen die Donau bis Mohacs sehr gut, darum wollen wir Kilometer machen.
23.05.2012 Weiter ging es an Estragom vorbei zum schönen Baggersee in Pilismarot. Es war eine schöne sonnige Fahrt. Das Restaurant Popey gab leider nicht mehr , also kochten wir selbst.
24.05.2012 Miss Pezi fuhr langsam und andächtig in Budapest durch. Es ist jedesmal ein Erlebnis. Die Burg, Fischerpastei, Krönungskirche, usw.




Weiter gings nach Dunaföldvar. Ein Besuch in der Halascarda bei köstlicher Fischsuppe und Zandergerichten hat sich gelohnt.
25.05.2012 An Paks und Baja vorbei, durch die grünen Auen und kleinen Sandbänken legten wir in Mohacs bei einem Privatanleger an. Bela spricht sehr gut deutsch. Es war ein gemütlicher Abend.



26.05.2012 Jetzt wird es spannend, für uns beginnt Neuland.
Zollabfertigung in Mohacs, Einreise in Bezdan Serbien, weiter gings nach Apatin. Ein schöner Hafen und für unsere Miss Pezi bekamen wir einen super Anleger. Die Leute sind alle sehr nett und helfen sofort beim Anlegen und geben gute Tipps. Wir lassen den Abend gemütlich ausklingen.



27.05.2012 Stadtbesichtigung war angesagt. Apatin liegt zwischen Donau und Theiß, im ungarisch -serbischen Grenzgebiet das Banat genannt wird. Es gibt eine schöne Fußgängerzone mit vielen Geschäften, eine Himmelfahrtskirche mit barockem Kirchenschiff, sie war leider geschlossen. Seit 1756 gibt es eine Brauerei, eine Tradition, die der Stadt heute noch einen gewissen Wohlstand bringt. Am Donauufer steht eine auffällige orthodoxe Kirche, die sehr orientalisch wirkt. Leider durften wir sie innen nicht fotografieren.




Mittag legten wir wieder ab und es ging weiter nach Cardas Backo bei KM 1319 wo es wieder ausgezeichneten Fisch zum Abendessen gab.



Dienstag, 22. Mai 2012

Hallo lieber Pezi,

vielen  Dank für die lieben Grüße. Es geht uns sehr gut und es gibt hier nur nette Leute und keinerlei trallalla.

Liebe Grüße

Duna & Elbe

Montag, 21. Mai 2012

Abreise

Von 10.4. - 16.4.2012 sind alle Anstriche und Rep. in der Schifswerft Linz erledigt worden.Jetzt sind Räumungsarbeiten angesagt.Was muss alles raus und was brauchen wir noch.
Am 12.05. gab es ein grosses Abschiedsfest.110 geladene Gäste,es regnet in strömen,aber es war sehr lustig
16.05.2012 - Unsere Reise beginnt.Kurze innige Verabschiedung von Annemie, Fannerl, Heinz, Hermann und Ratzia.Dann verlassen wir den Heimathafen und von wo wir losfahren. Erste Übernachtung war in Marbach, wo uns Sepp Losert noch besuchte. Am Donnerstag ging es erst einmal in die Erlaufmündung, wo wir uns von Christoph noch verabschiedeten und weiter nach Krems in den Behördenhafen. Uns begleitet Jürgen seit Linz und er möchte bis Wien mitfahren. Gerhard und Maria steigen in Krems zu. Ein kurzer Besuch von Otto Bodal und natürlich wieder eine herzliche Verabschiedung.
Am 19.05 ging es weiter nach Greifenstein ,wo wir vor dem netten Club-Gasthaus ankerten. Am 20.05 ging es schon um 8 Uhr weiter. Jürgen lassen wir bei der Reichsbrücke in Wien aussteigen, er muss zurück in die Bäckerei. Wir fahren weiter und mit der Strömung brachten wir 23 kmh zusammen, sodass wir um 15Uhr am Restaurant-Schiff in Cunovo unterhalb von Pressburg anlegten. Am Abend gab es sehr gutes Essen, aber viel zuviel. Wir brauchten alle einen kräftigen Schluck guten Schnaps.