Sonntag, 27. Oktober 2013

01.10.-06.10.2013 Wir geniessen die Tage in Sandy Island. Ein Fischer bringt uns frischen Lobster. Er Ist rießig und wiegt 3,5kg. Natürlich wird er am gleichen Tag noch verspeist. Er schmeckt köstlich. Duna und Elbe geniessen es auch hier, sie können sich so richtig austoben.Von unserem Lobster bekommen sie auch ein Stück ab, er war für uns viel zu groß.







07.10.- 13.10.2013 Es geht wiedr zurück nach St. Georges. Wir ankern wieder in der Bucht. Zur Happy Hour treffen wir wieder viele Bekannte und es ist wieder sehr gesellig.



Marions Geburtstag wird ausgiebig gefeiert. Wir sind 22 Gäste und es spielt eine Live Band.




Der Mädelsnachmittag auf der Rufus mit Sekt war sehr lustig. Aber auch der Grillabend bei Marion und Harald am Schiff ( wir waren 10 Leute) war sehr gesellig. Es ist hier ganz schön anstrengend....




14.10.- 21.10.2013 Wir fahren wieder in die Clakes Court Bay. Ein bißchen Ruhe tut uns gut....Wir haben ein neues Lokal entdeckt "Little Dipper", sehr romantisch, mitten im Busch und schöner Aussicht. Es gibt frischen Hummer - sehr köstlich!!! Der Nachhauseweg ist mitten durch den Dschungel, aber wir haben ja eine Taschenlampe mit und kommen so sicher zum Dinghisteg.




Es gibt hier schöne Wanderwege und Duna und Elbe gefällt es sehr. Mit dem Dinghi fahren wir in die nächste Bucht, die "Prickly Bay". Dort werden wieder einige Einkäufe erledigt und so verfliegt die Zeit in Nu.




Wir treffen Daniela und Rene und feiern Danielas Geburtstag. Auch hier wird jeden Tag gefeiert. Am Samstag ist eine Seglerwasserung und der Eigner spendiert ein Spanferkel. Am Sonntag wird ein Bleikiel gegossen mit anschließender Feier für das gelungene Werk. Streß laß nach...





Unser Unterwasserschiff gleicht einem botanischen Garten. Es gehört gereinigt. Rene besorgt uns zwei Taucher und pünktlich um 10 Uhr holt Kurt sie vom Dinghisteg ab. 2 flotte Burschen, sie sind sehr schnell und fleißig. Schon um 16 Uhr ist alles sauber. Sie meinten sie hätten ein Korallenriff an unserem Schiff zerstört - so arg bewachsen war alles.

22.10.- 27.10.2013 Wir fahren wieder zurück nach St. Georges. Die Fahrt war wieder wunderschön und ohne Bewuchs am Rumpf fährt unser Schiff gleich um 1 Knoten schneller. Hier in St.Georges werden wir wieder sehr herzlich begrüßt und mittlerweile sind wir in der Schifferlgemeinde über 30 Leute. Es ist wieder sehr lustig und gemütlich.

Die Hurrikan Saison ist schon fast zu Ende. Marion, Harald, Renate und Peter sind die ersten die gemütlich in Richtung Norden ziehen. Wir werden sie  irgendwo wieder treffen. Wir werden morgen in die Port Luis Marina fahren, unsere Miss Pezi hat wieder Durst !!!